Wandfarben für Allergiker

Heute weiß, morgen grün. Die Wände zu streichen macht Spaß, verleiht den Räumen je nach Farbton eine ganz neue Raumwirkung und sorgt in Zeit von Corona für einen entspannten Zeitvertreib. Immer mehr Menschen leiden jedoch an Allergien. Neben Hausstaubmilben und Pollen können auch Zusatzstoffe in konventionellen Wandfarben für schwere allergische Reaktionen sorgen. Gerade bei Kindern und Allergikern kann eine frisch gestrichene Wand schnell zum Albtraum werden. Der direkte Hautkontakt mit der Farbe kann dann zu Ausschlag führen, im schlimmsten Fall verengen sich sogar die Atemwege. Aber kein Grund zur Sorge: Zum Glück gibt es Alternativen zu konventionellen Wandfarben, mit denen auch sensible Menschen ihre Wohnoasen verschönern können.

Konservierungsstoffe können Allergien auslösen

Wandfarben bestehen hauptsächlich aus Wasser und Bindemittel. Damit Pilze, Schimmel, Bakterien und keine Chance haben sich zu vermehren, werden von den Herstellern häufig Konservierungsmittel, sogenannte Isothiazolone, eingesetzt. Aufgrund ihres allergenen Potenzials ist diese Anwendung jedoch für viele Menschen nicht ganz unproblematisch, da sie bei Innenraum-Anwendungen auch noch nach dem Trocknungsprozess in die Raumluft freigesetzt werden und schwere gesundheitliche Probleme verursachen können. Mittlerweile gibt es jedoch spezielle hochwertige Farben für Allergiker, die auch ohne Konservierungsmittel auskommen.


Hohe Qualität auch ohne Konservierungsstoffe

Fehlende Konservierungsstoffe bedeutet in keinen Fall eine verminderte Qualität. Ganz im Gegenteil. Das Geheimnis liegt im hohen PH-Wert und ausgewählten Rohstoffen, damit Pilze und Bakterien keine Chance haben. Ein hoher PH-Wert, meist elf und höher, sorgt für ein alkalisches Milieu in den Organismen keine Chance haben. Der Einsatz von Konservierungsstoffen ist daher unnötig. Aber Achtung: Sehr empfindliche Menschen können aber auch auf diese Farben reagieren. Dann ist es besser Streichen zu lassen und mindestens 24-48 Stunden die Räume nicht zu betreten.


Schöner Wohnen Farbe für Allergiker

Das Prinzip von SCHÖNER WOHNEN Naturell ist ganz einfach: Alles Belastende wird weggelassen. So kommen die zehn dezenten Farbtöne komplett ohne gesundheitsschädliche Lösemittel, Weichmacher und Konservierungsmittel aus. Dabei sorgt die spezielle Rezeptur aus kontrollierten Rohstoffen nicht nur für harmonische Farbträume, sondern hemmt zusätzlich die Entstehung von Schimmelpilzen. Die Allergiker freundlichen Farben verbinden sich durch Verkieselung mit mineralischen Untergründen und schaffen dadurch eine besonders hohe Atmungsaktivität, die ein angenehmes Raumklima bewirkt.


Alle Vorteile im Überblick

Mit den Farben aus der SCHÖNER WOHNEN Kollektion punkten Sie in jedem Hinblick.

  • fertig abgetönt und hochdeckend
  • Rezeptur aus kontrollierten Rohstoffen
  • konservierungsmittelfrei
  • lösemittel- und weichmacherfrei
  • für Allergiker geeignet – qualitätsgeprüft durch ECARF • für atmungsaktive Wände, feuchtigkeitsregulierend
  • verringert das Risiko von Schimmelbefall

Die Farbe ist leicht zu verarbeiten und kann vielfältig verwendet werden, z. B. auf Raufaser- und Prägetapeten, alten, matten Dispersionsfarbenanstrichen, Kunstharzputzen sowie Mauerwerk, Putz und Beton.


Selbstverständlich haben wir, neben der regulären SCHÖNER WOHNEN Kollektion, auch die Naturell-Kollektion bei uns im Angebot. Besuchen Sie uns in einer unserer Filialen und lassen Sie sich von unserem Fachpersonal beraten.